You need to hear a word to understand what it means. 

And sometimes you realize that its meaning has been living inside of you all along. 

 

Before Like Mint grew into a Singer-Songwriter, bringing the graceful fragility of Folk music onto the stage with her guitar and voice, she started out by using the words of others to make sense of her own inner life. 


At 10 years old she was translating Britneys ‚Lucky’, then dancing along to love songs by various boybands, until later singing Linkin Park songs in her teenage bedroom. While she was understanding more and more of what she was listening to, she developed the need to use her own voice and started playing the guitar. 

 

Growing up in a village in east germany the opportunity to see the music she listened to live was never really an option. But going abroad for a year and exploring the diverse music scene of Minneapolis in 2010 finally gave her the chance to experience what it means to share these words with others in person. Seeing Sufjan Stevens playing a magnificent set in the historic Orpheum theatre, her own path was headed to a new direction. 

The desire to put her own experiences into song grew, while her love of Folk music came more and more alive. 

 

Over the last years Like Mint has been sharing the music of her first EP „I FELT IT ONCE“ with people, asking them to take part in her journey. The songs are clear compositions with poetic lyrics. Her voice and guitar take the lead, while harmonies or a warm Cello build a frame. 

 


With new songs coming 2022 listeners can take an even closer look behind the curtains. You are invited to listen to stories of growing up, finding your belief system, having the courage to be yourself.  And then take what you need and make it your own. 

 



„Constantly Growing apart from myself, and closer to me.“ 

Um ein Wort zu verstehen, muss man es aufnehmen, erst dann kann es Bedeutung bekommen. Und manchmal merkt man, dass seine Bedeutung die ganze Zeit in einem gelebt hat. 

 

Bevor Like Mint zu einer Singer-Songwriterin heranwuchs und mit ihrer Gitarre und Stimme die anmutige Zerbrechlichkeit des Folk auf die Bühne brachte, nutze sie die Worte anderer um ihr eigenes Innenleben zu verstehen. 

 

Im Alter von 10 Jahren übersetzte sie Britneys ‚Lucky', tanzte dann zu Liebesliedern verschiedener Boybands und sang als Teenager Linkin Park-Lieder. Während sie immer mehr von dem verstand, was sie anhörte, entwickelte sich das Bedürfnis ihre eigene Stimme nutzen zu wollen und so begann sie Gitarre zu spielen. 

 

Aufgewachsen in einem Dorf in Ostdeutschland war die Möglichkeit, ihre Lieblingsmusik live zu sehen, nie wirklich eine Option. Ein Auslandsjahr 2010, in dem sie die vielfältige Musikszene von Minneapolis erkunden konnte, gab ihr endlich die Gelegenheit zu erfahren, was es bedeutet, Worte persönlich mit anderen zu teilen. Als sie Sufjan Stevens im historischen Orpheum-Theater ein großartiges Set spielen sah, ging ihr Weg in eine neue Richtung. 

Der Wunsch, eigene Erfahrungen in Songs einzubringen, wuchs, während ihre Liebe zum Folk immer lebendiger wurde. 

 

In den letzten Jahren hat Like Mint die Musik ihrer ersten EP „I FELT IT ONCE“ mit Menschen geteilt und sie eingeladen an ihrer Reise teilzunehmen. Die Songs sind klare Kompositionen mit poetischen Texten. Ihre Stimme und Gitarre übernehmen die Führung, während Harmonien oder ein warmes Cello einen Rahmen bilden. 

 

Mit neuen Liedern, die 2022 herauskommen, können die Hörenden einen noch genaueren Blick hinter die Kulissen werfen. Man ist eingeladen, Geschichten über das Erwachsenwerden zu hören, über das Finden eigener Überzeugungen und darüber, den Mut zu haben, man selbst zu sein. Und dann zu nehmen, was man braucht und es sich zu eigen zu machen. 

 

„Constantly Growing apart from myself, and closer to me.“